Neues

  • Rückblick auf die #FFL19
    veröffentlicht am 16. September 2019

    „Bring den Diamanten in dir zum Glänzen“ – das ist mein Satz der Woche. Ausgesprochen hat ihn Dajana Langhof während ihres Impulsvortrags bei der diesjährigen Fachtagung Freies Lektorat. Ich danke dir, Dajana, für diesen funkelnden Satz.

    Funkelnagelneuer VFLL-Pin (Foto und Bearbeitung: Andrea Görsch)

    Die Fachtagung Freies Lektorat wird jedes Jahr von engagierten Kolleg*innen organisiert. Die diesjährige habe ich gemeinsam mit vier Kolleginnen gestaltet. Über einhundert Lektorinnen und Lektoren trafen sich am vergangenen Wochenende in Berlin zum Austauschen, Fortbilden und Netzwerken. Schön, so viele geschätzte Kolleginnen und Kollegen mal wieder zu sehen!

    Besonders aufregend fand ich, dass das Tagungsmotto „schöner arbeiten“ im Rahmen eines World Cafés diskutiert wurde. Denn dafür war ich verantwortlich. Um so mehr habe ich mich über die Offenheit der Kolleg*innen gefreut, sich auf Neues einzulassen. Danke euch allen dafür.

    Zudem durfte ich den VFLL-Pin gestalten. Gerade noch rechtzeitig erreichte der funkelnagelneue Pin die #FFL19 und sorgte bei mir für glänzende Augen. Ich wünsche mir, dass der VFLL-Pin alle Mitglieder zum Strahlen bringt und euch auch immer wieder an den Diamanten in euch erinnert!

  • Raus aus dem eigenen Textsaft!
    veröffentlicht am 28. August 2019

    Deshalb bin ich am 28. und 29. August 2019 bei einer Textfortbildung. Bin gespannt, mit welchem Textwasser dort gekocht wird und ob ich neue Textzutaten zurück in den Wortladen bringen werde. Vielleicht berichte ich darüber, auf Wiederlesen!

     

     

  • Happy birthday, liebe* Wortladen!
    veröffentlicht am 1. Juni 2019

    Oder wie der Lieblingsmann mit Herrn Rossi sagen würde: „Man muss sich auch mal selber loben, bevor die oben wieder toben.“ Sich selbst auf die Schulter zu klopfen, fällt schwer. Mir zumindest. Vielleicht „vergesse“ ich deshalb auch immer wieder den Geburtstag meines Wortladens am 1. Juni.

    Dieses Jahr nicht. Denn: Ich arbeite seit zehn Jahren in meinem Wortladen. Wow! Viele Buchstaben sind in dieser Zeit die Leine heruntergeflossen. Viele Websites, Flyer, Mailings habe ich getextet. Auch einige persönliche Texte habe ich geschrieben, letztes Jahr beispielsweise das Grußwort im Frauenbranchenbuch Hannover.

    Ein Highlight im Wortladen

    Persönlich bin ich auch auf akademie.de geworden. Dort habe ich über meine Erfahrungen als Selbstständige und Mutter erzählt. Zudem ist dort von mir eine Anleitung für Werbetexte zu finden.

    Zehn Jahre Wortladen. Doch, ich bin stolz darauf und freue mich auf weitere Jahre im Wortladen. Stehen Sie deshalb bitte alle kurz auf und erheben Sie Glas und Stimme:

    Happy birthday, liebe Wortladen, happy birthday to you!

    Danke an alle Kundinnen und Kunden für das Vertrauen in mich und meine Arbeit.

    *Nein, ich habe kein „r“ vergessen. Das grammatische Geschlecht (Genus) des Wortes „Wortladen“ ist männlich: der Wortladen. Mein natürliches Geschlecht (Sexus) ist weiblich. Bringe ich nun Wortladen mit mir in Verbindung, entsteht eine Diskrepanz. Aber solange ich die Füße in meinen Wortladen stelle, bleibt sie weiblich. :-)

  • Seit zehn Jahren …
    veröffentlicht am 18. Mai 2019

    Vor einigen Jahren textete ich eine Website für einen Tischler, seitdem arbeite ich regelmäßig für ihn. Gestern rief er an, im Laufe des Gesprächs sagte er: „Ich bin immer noch ganz beeindruckt. Sie waren damals eineinhalb Stunden bei mir, Ihre Texte lesen sich, als ob Sie seit zehn Jahren bei mir arbeiten.“

    Was für eine schöne Rückmeldung!

  • Jilas Moden ist online
    veröffentlicht am 27. April 2019

    Über diesen Auftrag habe ich mich sehr gefreut: kurze Texte für die Website von Jilas Moden. Das Briefing: ansprechende Texte, der Zielgruppe entsprechend, Textfragmente waren vorhanden. Ich und Mode? Ja, diese Art von Mode schätze ich sehr: zeitgemäß, nachhaltig, für Frauen in meinem Alter und wirklich mit Pfiff.

    In einem längeren Vor-Ort-Termin mit Catrin Lange, der Inhaberin von Jilas Moden, fühlte ich mich durch die Textilien und machte mir mein eigenes Bild. Herausgekommen sind prägnante Texte in einem farbenfrohen Design. Und dass dabei noch ein Slogan abfiel – wunderbar. Viel Erfolg, liebe Catrin, mit „Jilas Moden – natürlich mit Stil“!